Geschrieben von Mirka Seidel 

Ich kann dich buchstäblich hören … Worüber redet sie?! Wenn ich mir etwas nicht leisten kann, kann ich kein Geld ausgeben. Richtig oder falsch?

Bevor wir antworten, lass uns dies diskutieren.

Was tust du, wenn du Geld oder Zeit für dich selbst AUSGIBST? Auf dem Weg zur Arbeit kaufst du höchstwahrscheinlich einen Latte Macchiato oder Cappuccino. Oder gehst du mit deinen Liebsten in den Burger King oder ins Restaurant am Wochenende (ich weiß, der Lockdown… aber das geht auch vorbei). Oder holst du dir das teure Ticket für ein Spiel oder Theater, das du dir schon lange gewünscht hast. Es ist schön, es schmeckt gut, es fühlt sich großartig an. Dopamin, ein Belohnungs- und Wohlfühlhormon, setzt ein und du fühlst dich gut und sogar glücklich. Für den Moment. Dann sinkt der Dopaminspiegel wieder und du könntest dich sogar schuldig fühlen.

Ja, das sind Ausgaben. Ein kurzfristiger Blick auf Glück und Zufriedenheit.

Wenn du in dich selbst INVESTIERST, beginnst du möglicherweise etwas ziemlich Großes. Es könnte immer noch ein Kauf sein, aber es fühlt sich anders an. Es ändert einiges. Es verändert deine Wahrnehmung von dir und der Welt. Es ändert, wie deine Neuronen verknüpft sind. Wie und in welcher Menge die Hormone in deinem Körper produziert werden. (Ein paar Hintergrundinformationen dazu in diesem BLOG.)

Die Auswirkungen von INVESTIEREN in sich selbst könnten so enorm sein, dass du dich zuerst erschrecken kannst. Es ist eine dauerhafte Veränderung in dir, die Augen, Herz und Seele öffnet. Und vielleicht lebst du dann das Leben, von dem du immer geträumt hast.

Ja, Mirka, hört sich gut an. Ich kaufe lieber dieses Eis, genieße es, fühle mich für einen Moment glücklich und fahre mit meinem Leben fort.

Damit habe ich kein Problem. Du kannst es absolut tun. Ich habe es lange gemacht. Von einem glücklichen Moment zum anderen gehen. Bis mir klar wurde, dass es schön ist, aber … Ja aber. Dazwischen gab es Leere, Grau, endlose Alltagsaufgaben. Ich sehnte mich nach allgemeiner Zufriedenheit und einem Ziel.

Also machte ich mich auf den Weg zu mir. Ich habe in mich selbst investiert. Es ist nicht an einem Tag passiert. Nicht in einem Monat. Aber es war jeden Cent und jede Minute wert.

In sich selbst zu INVESTIEREN ist nicht einfach. Warum? Weil du vielleicht gute und logische Gründe hast, warum du es nicht tun kannst oder sogar willst.

Es könnten diese Gründe sein. Wie soll ich wissen? Ich hatte genau diese im Kopf 😉:

Ich habe kein Geld.

Dies könnte tatsächlich wahr sein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du kein Geld übrig für dich hast. Ich habe es nicht. Aber ich habe Geld, um in mich selbst zu INVESTIEREN.

Möglicherweise musst du Rechnungen bezahlen, Hypotheken aufnehmen, die Schulgebühren deiner Kinder bezahlen, das Essen auf den Tisch bringen und all dies ist wichtig, sogar lebenswichtig und verschlingt dein Geld.

Eines kann ich dir jedoch sagen. Wenn du Entscheidungen auf der Grundlage von “Ich habe kein Geld” triffst und nicht auf der Grundlage von “Ich wünsche, träume und sehne mich wirklich danach und finde den Weg, wie es funktioniert“, lässt du deine Glaubenssätze gewinnen. Du lässt dich selbst im Grunde im Stich.

Frag dich:

  • Lebe ich nur um zu arbeiten und meine Rechnungen zu bezahlen? Die Familie ernähren? Durch das Leben gehen, weil ich hier bin und irgendwie muss ich es tun? Funktionieren und auf den Ruhestand oder das Ende warten?
  • Kann ich wirklich keine zusätzlichen €€ sparen oder finden? Denke nach.
  • Was steht auf dem Spiel, wenn ich kein Geld in mich selbst investiere?

Vielleicht ändert sich nichts. Aber … Bist du bereit, in 10 Jahren genau dort zu sein, wo du jetzt bist? Gleicher Status Quo, gleiche Beziehungen, gleicher Job, gleiche ÄNGSTE, unerfüllte Träume, gleiche GLAUBENSSÄTZE?

Ich habe keine Zeit.

Niemand hat. Du besitzst die Zeit nicht. Zeit ist eigentlich nur eine Erfindung der Menschheit. Aber ohne zu philosophisch zu sein … Du könntest es schaffen, das Beste aus den Stunden und Minuten herauszuholen, die dir zur Verfügung stehen.

Ja, du solltest dich um deine Lieben kümmern. Du solltest zur Arbeit gehen, kochen, den Haushalt führen. Du lebst nicht in einer Regenbogenblase auf einer verlassenen Insel.

Frag dich:

  • Gibt es ehrlich keinen Raum, kein Zeitfenster, in dem ich nur etwas für mich selbst tun könnte?
  • Was kann ich tun, um jeden Tag ein solches Raum- und Zeitfenster zu finden? Weniger soziale Medien? Weniger Fernsehen? Keine Überstunden in der Arbeit?
  • Kann ich es mir tatsächlich leisten, mir KEINE Zeit für mich zu nehmen?

Ich denke nicht, dass ich das Geld und die Zeit, die ich habe / finde, für mich selbst ausgeben sollte.

Aka: Ich schätze mich nicht genug.

Frag dich:

  • Wer ist die wichtigste Person in meinem Leben? (Denke nochmal nach!)
  • Wie lange kann ich mich um die Wünsche und Bedürfnisse aller um mich herum kümmern?
  • Wie fühle ich mich dabei?
  • Kann ich mich um andere und meinen Alltag kümmern, wenn meine eigene Tasse (Geist, Körper, Seele) leer ist? Kann ich Wasser aus einer leeren Tasse gießen?

Da Geld und Zeit eine (sich real gefühlte) Ausrede sein könnten, kann es ein echtes Problem sein, sich nicht genug zu schätzen. Die Hauptbremse auf deinem Weg zu wachsen und sich zu entwickeln. Und eigentlich der BESTE Grund, in dich selbst zu investieren.

Weil du dich nicht genug schätzst.

Weil du zulässt, dass andere einen solchen Einfluss auf dein Selbstwertgefühl und deine Lebensweise haben.

Wir alle haben unsere Glaubenssätze. Das ist nichts Neues und nichts, wofür man sich schämen muss. Es ist das, was wir dagegen tun (oder NICHT tun), was den Unterschied ausmacht. Kuck dir meinen BLOG zu diesem Thema an.

 

Du bist der Künstler deines Lebens. Gib den Pinsel niemandem anderen.

(Unbekannt)

Ok, vielleicht war ich überzeugend genug und jetzt bist du es dir ziemlich sicher, dass du in dich selbst investieren möchtest. Irgendwie. Aber wie?! In was sollst du investieren? Gute Frage.

Beginnen wir mit Folgendem:

  • Was bringt dich zum Lächeln?
  • Was lässt dein Herz vor Freude springen und um den Feuer tanzen?
  • Was gibt dir innere Befriedigung und Frieden?
  • Wo siehst du dich in 1, 5, 10 Jahren?
  • Wie möchtest du dich in 1, 5, 10 Jahren fühlen?
  • Was möchtest du in 1, 5, 10 Jahren wissen?
  • Was bist du wirklich bereit zu tun, um dorthin zu gelangen?
  • Bist du bereit, deine Zeit und/oder Ihr Geld zu investieren, um dorthin zu gelangen?
  • Wie viel Zeit und/oder Geld bist du bereit zu investieren, um dorthin zu gelangen (in dich selbst)?
  • Wer/was kann dir helfen/dich auf deinem Weg dorthin unterstützen, wo du sein willst, wie du sein willst, was du wissen willst?

Beginnt eine Idee in deinem Kopf sich zu kristallisieren? Oder zwei oder drei?

Welches gibt dir Schmetterlinge? Dieses besondere Bauchgefühl?

Welches ist eigentlich schon seit Jahren in deinem Kopf, aber du hast es immer verschoben, es vergessen?

Welches ist ein KLARES JA?

Du ahnst es bestimmt schon … es ist eine harte Arbeit. Nun ja … es passiert nicht, wenn du auf deinem Sofa sitzst und davon träumst.

Es braucht eine ENTSCHEIDUNG, einige RESSOURCEN, ARBEIT und DISZIPLIN.

Disziplin? Ja. Du könntest (wieder) abgelenkt und in alle möglichen Richtungen gezogen werden.

Frage. Was würdest du tun, wenn du eine Schachtel Kirschen bekommst, die direkt vom Baum gepflückt wurden? Wahrscheinlich gehst du es durch, wirfst die Blätter weg, die auch in die Schachtel ihren Weg gefunden haben, sortierst die Kirschen aus, die noch nicht reif sind, und waschst sie dann gründlich, um den Schmutz und die Insekten loszuwerden.

Was hast du gerade dort gemacht? Du hast alles weggeworfen, was für dich nutzlos ist, um schöne, saubere und leckere Kirschen zum Essen bereit zu haben. Du gingst Schritt für Schritt, um dein Ziel zu erreichen.

Und auf die gleiche Weise solltest du alles wegwerfen, was auf deinem Weg zu deinem wunderbaren, farbenfrohen Traum, nutzlos ist. Ich werde dir nicht sagen, was es ist. Du weißt es schon selbst.

Hast du schon eine Idee, in was du investieren möchtest?

Es gibt unzählige Möglichkeiten. Im Allgemeinen kann es deine Gesundheit, Beziehungen, Karriere, Selbstentwicklung sein … Grundsätzlich alles.

Du kannst:

  1. deinen Körper und Geist pflegen.
  2. deine Fähigkeiten weiter zu entwickeln, deine Ausbildung voranbringen, dein Wissen erweitern.
  3. deine Kreativität entdecken oder weiter verfolgen.

 

Entweder du gehst in deine Geschichte hinein und übernimmst Verantwortung für deine Wahrheit, oder du bleibst draußen und kämpfst rastlos um deinen Selbstwert.

(Brené Brown)

 

In Ordnung. Nehmen wir an, du hast jetzt eine ziemlich gute Idee, in was du investieren möchtest. Jetzt lautet die Frage, wie du dies tun kannst.

Du kannst Bücher darüber lesen.

Du kannst es googeln.

Du kannst dich für einen Kurs anmelden.

Du kannst einen Coach finden.

Und so weiter…

Aha. Aber warum solltest du dich für einen Kurs anmelden oder sogar einen Coach finden, wenn du die Informationen googeln kannst? Es ist alles da draußen, oder? Und es kostet nichts, oder?

Tja….

– Gibt es im Internet jede Menge kostenlose Informationen über alles Mögliches? Japp.

– Wird es dir sagen, was du mit dem Wissen und den Ressourcen, über die du in deiner jetziger Situation verfügst, tun kannst, um dorthin zu gelangen, wo du sein möchtest? Nö.

In Wirklichkeit kannst du Wochen oder Monaten suchen. Du kannst versuchen zu meditieren oder alle möglichen kostenlosen Downloads folgen. Du kannst die Duftkerzen, Aromaöle, Yogamatten und -geräte, Pinsel, Farben und Leinwand, Wörterbücher und Bücher kaufen.

Du gibst also Zeit und Geld aus (dann ist es nicht wirklich kostenlos, würde ich sagen) und möglicherweise ändert sich nichts. Oder du gibst einfach auf, bevor sich etwas ändert.

WARUM ist das so?

  • All dies hast du aus der Sicherheit deiner Komfortzone heraus getan.
  • Du hast keinen Plan, was und wie.
  • Du hast keine urteilslose Unterstützung.
  • Niemand ist da, um dich zu treten, wenn du aufgeben willst.
  • Niemand ist da, um dich anzufeuern und dir zu sagen, dass du es kannst.

Du hast es verstanden.

Also.

Du bist die wichtigste Person in deinem Leben.

Du bist die wichtigste Investition, die du jemals tätigen wirst.

Tu es also mit Sorgfalt, Absicht und Ziel.

Aber am Wichtigsten – mach es. 

Eines Tages wirst du deine Geschichte erzählen. Wie du das überwunden hast, was du durchgemacht hast. Und es wird der Überlebensleitfaden für jemanden anderen sein.

(Unbekannt)

Deine

P.S. Kuck mal hier (zum Öffnen klicken):