Geschrieben von Mirka Seidel

Wie oft streitest du? 

Na toll. Was ist das für eine Frage?

Die Wahrheit ist – wir streiten mehr als gesund ist. Auch hin und wieder ist einmal zu viel. Warum ist das eigentlich so? Warum lieben wir es einfach, Recht zu haben? Und du kannst täglich meditieren, du bemerkst immer noch, dass du den anderen einfach nicht mit etwas davonkommen lassen kannst, das du als nicht richtig oder nicht wahr siehst.

Die Antwort ist – du bist es nicht.
Es ist dein wunderbares EGO. Dein EGO hasst es zu verlieren. Dein EGO möchte ein Gewinner sein, die Verluste sind egal.
Und je mehr du versuchst, den anderen dazu zu bringen, zu sehen, warum du Recht hast (und du kannst es tatsächlich haben), desto mehr wird dein Diskussionspartner wütend und “schlägt” zurück.

Ok. Denken wir bisschen darüber nach.

  • Hast du bemerkt, dass sich die meisten Haustüren nach innen öffnen? Als ich das merkte, hatte ich dieses Aha! Reaktion

Nun, es könnte eine ziemlich vernünftige Erklärung dafür geben. Aber!
Ich kann mir vorstellen, dass es einfacher ist, die Tür zu schieben, wenn jemand, der nicht willkommen ist, versucht, zu dir nach Hause zu kommen. Es wird nicht helfen, daran zu ziehen und einen Türgriff in der Hand und einen sehr gesprächigen Nachbarn in deinem Wohnzimmer zu haben (im besseren Fall).

Aha. Also schiebt jemand die Tür, um hineinzukommen, und du schiebst die Tür, damit er/sie draußen bleibt.

Druck erzeugt Gegendruck.

Wie war es mit Onkel Newton und seinem dritten Bewegungsgesetz? “Kräfte treten immer paarweise auf. Übt der Körper A eine Kraft auf Körper B aus (actio), so übt Körper B eine gleich große aber entgegengerichtete Kraft auf Körper A aus (reactio). (Ja, ich musste Google fragen.)
Na, bitte.

  • Stelle es dir vor, du fährst zur Arbeit. Es gibt Stau wie immer. Und du hast deinen Kaffee nicht gehabt. Nein, nicht gut! Und dann siehst du einen anderen Fahrer ohne seinen Morgenkaffee, der dir einen Mittelfinger zeigt. Ich glaube nicht, dass du dieser Person dein schönstes Lächeln schenkst. Du gibst ihm wahrscheinlich einige “nette” Namen. Im besten Fall.
  • Oder jemand bei der Arbeit beschuldigt dich, einen Fehler gemacht zu haben. Oh nein! Nicht du! Du hast keinen Fehler gemacht! Es ist nicht deine Schuld. Sie haben dir falsche Informationen gegeben. Du hattest nicht genug Zeit. Du… Die anderen…

Japp.
Du weißt wovon ich spreche.
Ich weiß auch wovon ich spreche 😁 Ich hab’s durchgemacht. 

Wirkung und Gegenwirkung.
Wirkung und Gegen-Wirkung.

Es ist nicht das Ereignis, sondern deine Reaktion auf das Ereignis, die bestimmt, ob es zu einer Krise wird.

(Justin D. Nutt)

Was passiert also, wenn jemand deine Tür schiebt und du sie zurückschiebst?
Er schiebt stärker. Also schiebst du auch stärker.
Wow, eine solche Diskussion würde in einem ziemlich heftigen Streit enden. 

Und was passiert, wenn jemand deine Tür schiebt und du NICHT zurückschiebst?

Die Tür öffnet sich und er fällt höchstwahrscheinlich auf die Nase.
Je stärker er schiebt, desto harter fällt er.

Überraschung!

Grundsätzlich warten die Leute auf eine Reaktion.
Auf das “Zurückschieben”, damit sie diese Energie aufnehmen, zu ihrer hinzufügen und immer mehr Kraft und Stärke gewinnen können.
Physik, erinnerst du dich?

Die Frage ist:

Willst du es füttern? Möchtest du die treibende Kraft sein, die deinen Sparringspartner stärkt, damit er immer mehr Mist auf dich zukommen lässt? 

Ich wette, dass du nicht “Ja” geantwortet hast, oder?

Also … was kannst du dagegen tun?
Was ist das Beste, wenn dich jemand auf irgendeine Weise angreift (auf der Kommunikationsebene)?

Nichts.

Nichts? Ist sie verrückt?
Nun, manchmal ist das Beste, die beste Reaktion, NICHTS zu tun.

Sie schreien dich an und du bietest Kaffee an. Oder drehst dich einfach um und gehst weg. Ich würde nur zu gerne die Gesichte sehen wollen.

Was du bekämpfst, stärkt du. Was du widerstehst (dagegen kämpfst, nicht erleben willst), bleibt bestehen. 

Nutze deine Energie besser, um Liebe an diejenigen zu senden, die dir am Herzen liegen. Dich mit einbeziehend! 🥰😘

Deine